• tyclipso.me

tyclipso.me

Grundstraße 1
01326 Dresden

Fon 0351-418895727
Fax 0351-418895728

support [at] tyclipso.me

10 Punkte Strategie

Die Marke im Social Web ist die Summe der geteilten Markenerfahrungen und -meinungen. Die Firma selbst wird der Moderator dieses Austausches. Social Media bedeutet Kommunikation und Partizipation.

 

1. Monitoring: zuhören, lernen

  • Erfassung der Meinungen im Social Web über Ihre Produkte,
    Marke bzw. Ihr Unternehmen
  • Echtzeit-Monitoring über neue Meinungen, Reaktionen

2. Analyse: Wer, Wo, Wie oft, Welche Inhalte, Warum

  • Akteure segmentieren
    Wer kommuniziert
  • Kanäle (Plattformen) identifizieren
    Wo wird kommunizier
  • Quantität messen
    Wie oft wird kommuniziert
  • Qualität analysieren
    Welche Inhalte (Kritik, Lob, Empfehlungen, ...)
  • Motivation auswerten
    Warum wird kommuniziert (Schlechter Support, Schlechtes Produkt, ...) 

3. Strategie: Produkt- und Markenpotentiale analysieren

  • Welches Kommunikationspotential steckt bereits in der Marke und in den Produkten
  • Welche Kanäle für Kommunikation bestehen bereits
  • Wo bestehen Kommunikationsbedürfnisse
  • (Wie) kann das Produkt/die Marke durch Zielgruppenkommunikation optimiert werden? 

4. Kommunikation: Dialoge suchen und führen

  • An bestehender Kommunikation teilnehmen
  • Kommentare schreiben in Blogs YouTube Facebook MySpace, Pinnwand und Gästebuch Einträge verfassen, per Twitter antworten (ReTweeten)

5. Partizipation: vernetzen

  • Mit Akteuren vernetzen (Kontakt bei Facebook, Twitter, MySpace, Xing, StudiVZ, in Blogs, ...)
  • Mit Zielgruppe über Social Media vernetzen
  • Beziehungspflege mit Meinungsführern

6. Aktivieren: Austausch anbieten, Vorteile durch Teilnahme

  • Kommunikationsplattformen schaffen
    • Eigener Blog
    • Facebook-Profil / Facebook Gruppen / Page
    • Twitter Account
    • Xing Profil / Xing Gruppen
    • MeinVZ Profil / Gruppen
  • Kommentare zulassen, Austausch fördern
  • Mehrwerte schaffen bei Registrierung, Kommentar, ...
  • Aufbau von langfristigen Brandcommunities (u.a. Zur Marktrecherche, Kundenbefragung)

7. Aufwerten: Erweiterung des Verbraucherstatus

  • Kunden zum Partner / Experten transferieren
  • Zugang zu Wissen, neuen Entwicklungen, ... anbieten
  • Exklusive Informationen, Einbindung als früher Produkttester
  • Behandlung als VIP

8. Motivieren: Begeisterung für individuellen Mehrwert durch Interaktion

  • Bessere Empfehlungen durch Analyse des Profils und Verhaltens
  • Mass Customization: Kunde schafft sich individuelles Produkt
  • Neue Tipps, neues Wissen durch direkten Kontakt oder Kontakte mit anderen Kunden

9. Einbinden in Marketingprozesse

  • Open Innovation (Crowdsourcing) Kunden lösen Probleme gemeinsam
  • Open Design / User Generated Advertising Kunden kreiieren Promotion-Material selbst
  • Open Pricing Kunden bestimmen den Preis selbst
  • Open Publishing Kunden verkaufen die Produkte selbst (zu eigenen Konditionen)

10. Unterstützen: Kundenaktionen im Markt Verhör verschaffen

  • Kundenmeinungen abdrucken
  • UGC / UGA in eigene Werbung einbinden Fanarts veröffentlichen, Videos in Homepage einbinden, ...
  • Bezahlen der Kunden-Leistungen / Beteiligen am Gewinn
  • Tools anbieten um Abverkauf über Kunde zu erhöhen

 

 

Das ist Social Media:

  • Vernetzung in Online Communities (Platforms)
  • Austausch über gemeinsame Interessen (Message)
  • Erstellung von Inhalten (Content)
  • Teilen von Informationen (Sharing)

Web 2.0 ist eine Terminologie aus Softwarebranche, und beschreibt drei Dinge …

  1. Neues Nutzungs- und Kommunikationsverhalten
  2. Höhere Bandbreiten (Streaming), neue technische Möglichkeiten (RIA, AJAX, CMS, Mashups), Webtops
  3. Konsument wird Produzent = Prosument

Zeitliche Einordnung

Web 1.0 (read only)
ab 1992
Erste Website: info.cern.ch 

Web 2.0 (read-write)
ab 2002 
Beginn von Blogs, RSS 

 

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

 

 

Öffnungszeiten

Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 09:00 - 18:00 Uhr.

Supportanfragen

Können Sie bequem in unserem Ticket-Tool tyme.zammad.com einstellen. Oder Sie wenden sich per E-Mail an uns:

support [at] tyclipso.me

Notfallsupport

Support erhalten Sie in Notfällen außerhalb der Sprechzeiten unter der Hotline-Nummer 0700-89254776.

Die anfallenden Kosten entnehmen Sie bitte der Bandansage.